Auf die Plätze, fertig, los!

Habt Ihr Euch schonmal in ein Abenteuer gestürzt, von dem Ihr nicht annähernd wusstet, wohin es Euch führen würde? In dem viele Ideen der verschiedensten Farben im Kopf herumschwirren wie Schmetterlinge im Münchener Botanischen Garten? Von dem Ihr nicht einmal wisst, wie Ihr es angehen sollt, da Ihr der Thematik eigentlich fremder nicht sein könntet? Aber welches Ihr unbedingt und mit jeder einzelnen Faser erleben möchtet und deshalb einfach mal beginnt?

 

So ist es mir in den letzten 15 Monaten ergangen. Einige Male habe ich bei Probenähen mitgemacht und mich in die kreative Nähwelt verliebt. Aber irgendwie hat mich nur ein Teil der auf dem Markt zu abertausenden zu findenden Stoffen umgehauen. Natürlich habe auch ich meine Schätze diverser Anbieter im Stoffschrank, aber schnell wurde die Sehnsucht nach eigenen Designs immer größer.

 

Die Entscheidung fiel recht schnell und die Vorbereitungen gingen los. Aus meinen Zeichnungen auf eher niedrig angesiedeltem Niveau hat eine unglaubliche Illustratorin meine Gedanken gelesen und sie zunächst auf Papier gebracht und dann digitalisiert. Die Treffen mit Maria Jose Ruzafa alias ~La Ruzafa~ wurden häufiger und außer bereits zwei fertigen Kollektionen (und doppelt so vielen bereits geplanten) entstand auch eine Freundschaft. Wenn ich Ihr meine Ideen erzähle oder Zeichnungen zeige, hört sie mir manchmal gar nicht mehr zu und wenn ich sie dann anstubse, sagt sie immer nur: Es rattert schon los im Kopf, ich sehe schon ganz starke Bilder vor mir. Und dann essen wir erstmal Schokolade, um uns zu sammeln.

 

Inzwischen habe ich mir die Arbeit mit Photoshop und Grafiktablet einigermaßen angeeignet und kann somit die komplette Farbgestaltung, Webkantenerstellung etc. übernehmen und aus den Motiven Postkarten, Handyhüllen und andere Accessoires erstellen, was mir riesigen Spaß macht.

Manchmal muss man sich halt einfach etwas trauen, auf fremdes Terrain begeben. Mal so richtig aus sich rausgehen, total eskalieren. Zum Beispiel verschiedene Socken an jeden Fuß ziehen, mit nur 50% Handyakkuladung das Haus verlassen, die Haare vor`m Elternabend nicht kämmen, mit Wimperntusche schlafen gehen. ;0)

Oder man lässt es langsam angehen und gibt als Nobody in der Nähszene einfach mal eine Stoffkollektion in Produktion. ;0)

 

So entstand nämlich bereits im August letzten Jahres das Design für die Kollektion ~Hundeleben~ , deren Reste Ihr jetzt im Shop finden könnt!

 

Also, traut Euch was! Immer gekämmte Haare und gleiche Socken kann jeder!

 

Eure Victoria <3